Ich hab‘ ihn, den Jugendkulturpreis!

Es ist schon etwas länger, dass ich meine Projektidee beim 1. Jugenkulturpreis Niedersachsens eingereicht habe. Gestern bekam ich dann die Nachricht, dass mein Projekt „Zeit heilt alle Wunden“ den Jugenkulturpreis erhält.

Es handelt sich dabei, um einen Ideenwettbewerb. Das Motto dieses Wettbewerb lautet ZEIT FÜR IDEEN.
Zeit soll in dem Zusammenhang positiv sein. Eine Jury hat unter allen Einsendungen 20 Ideen ausgesucht für die die Jugendlichen 1.000 € als Startkapital erhalten, um ihre Idee in die Tat umzusetzen

Zeit in positiver Form im Zusammenhang mit Gedenkstättenarbeit und Verarbeitung? Da musste ich erstmal länger überlegen. Wie man aber lesen kann, hat mir das Sprichwort „Zeit heilt alle Wunden“ ein wenig geholfen.
Wer kennt es nicht? Man schlägt sich das Knie auf, es tut weh, es blutet womöglich bis ein Pflaster darauf gemacht wird, der Heilungsprozess beginnt und nach einigen Tagen ist bestenfalls nicht einmal mehr eine Narbe zu sehen. Also heilt Zeit alle Wunden. Dieser Prozess kann, denke ich, natürlich nicht nur auf körperliche Heilung bezogen werden. Ich habe die Idee, dass Ereignisse, die einen Einschnitt in das Leben bedeuten mit der Zeit nicht mehr wehtun.

Und meine Idee soll eine Initiative sein, die zeigen soll, dass Geschichte nicht langweilig ist und, dass die Vergangenheit immer wichtig bleiben wird!

Ich bin selber sehr gespannt, wie es weitergeht und was alles noch kommt. Ich halte euch auf dem Laufenden!

STN-2015-Logo-Jugendkulturpreis_11