Jugendkulturpreis- Arbeitstreffen, 09.06.2016

Am Donnerstag, den 09.06.2016 lud der Jugenkulturpreisträger zu einem Treffen im Künstlerhaus in Hannover ein. Hauptsächlich war dieses Treffen zum Kennenlernen untereinander, aber auch zum Austausch von Erfahrungen geplant. Das haben wir dann auch fleißig gemacht. Mit der Hilfe von verschiedenen Methoden haben wir unsere Probleme, aber auch schon gemachte Erfahrungen ausgetauscht. Es ist immer wieder erfrischend neue Methoden kennenzulernen und noch erfrischender neue Leute kennzulernen, die man sonst wahrscheinlich nie getroffen hätte.

Nach einer Begrüßung, bei der alle Projekte und die Vertreter vorgestellt wurden, erhielten alle Preisträger ein kleines Motivationspräsent, um richtig gut in die bevorstehende Arbeitsphase zu starten.

JKP-Geschenk

 

 

 

 

Nach der ersten Aufgabe (unter vielen Postkarten aussuchen, welche zum eigenen Projekt passt), tauschten sich die Vertreter mit einer Art Schreibgespräch über ihr Projekt aus. Nach einer Pause in der wir uns an dem Buffet bedienen durften, ging es dann auch schon wieder ans kreative Arbeiten. Währenddessen fanden Einzelgespräche mit Insa Lienemann und Amke Wollers statt, da ich allerdings mein Projekt schon durchgeführt habe und auch die anstehenden Sachen schon geplant habe, gab es nicht allzu viel zu besprechen, trotzdem ein sehr angenehmes Gespräch 🙂

Ich habe mich sehr gefreut alle einmal kennenzulernen und vor allem diejenigen, die hinter dem Jugendkulturpreis stecken und alles organisieren! Außerdem bin ich weiterhin gespannt, was mich noch erwartet.

Schön zu merken ist auch, dass sich sehr viele für mein Projekt interessieren. So habe ich mich auch mit Insa Lienemann von der LKJ intensiv über eigene Erfahrungen mit Erinnerungsarbeit unterhalten.

Ich freue mich auf das nächste Jahr!